Funkausbildung

Erwerben Sie den Bootsführerschein

Auf deutschen Gewässern benötigt man im Allgemeinen für Boote ab einer Motorleistung von mehr als 15 PS (11,03 kW) einen Bootsführerschein (Sportbootführerschein).

Es gibt aber auch verschiedene Ausnahmen, wie z.B.:

  • auf dem Rhein ist der Bootsführerschein bereits ab mehr als 5 PS vorgeschrieben und
  • im Berliner Raum braucht man immer einen Bootsschein, egal ob zum Motorbootfahren oder Segeln.

Um als Freizeitkapitän die „sieben Meere“ oder den kleinen Fluss zu durchschippern, sollten Sie auf jedem Fall im Besitz des entsprechenden Bootsführerscheines sein. Denn im Schadensfall könnte es der Befähigungsnachweis für die Versicherung sein.

  • der Sportbootführerschein Binnen (Binnengewässer),
  • der Sportbootsführerschein See (Seegewässer),
  • der Sportbootsführerschein Binnen unter Segel.

Außerdem gibt es beispielsweise noch den Sportküstenschifferschein (SKS). Er ist kein Pflichtdokument (gilt für die 12 Meilen Zone), wird aber von vielen Vercharterern verlangt.

Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, ein größeres Segeloot zu chartern, sollte der SKS-Schein nicht fehlen.

Für die Theorie-Unterweisungen bieten wir unseren Teilnehmern Abend- und Wochenendkurse an mindestens 3 verschiedenen Veranstaltungsorten  –  z. Bsp. in Jena, Gera und Saalburg – Ebersdorf an.

Die praktische Ausbildung für die SBF-Scheine ist auf dem Bleilochstausee. Da wir eigene Motor- und Segelboote haben können wir die terminliche Gestaltung – unter Beachtung der Stauseeordnung – Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Je nach Wunsch und unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften können Sie bei uns den Führerschein erwerben, den Sie brauchen.
Egal ob Segeln oder Motorboot, egal ob Müritz oder Gardasee, egal ob Ostsee oder Adria – wir beraten Sie gern und kompetent!

 

 

 

Und immer eine Hand breit Wasser unter dem Kiel!

 

Windvorhersage Bleiloch-Talsperre die nächsten Tage:

[Quelle: Windfinder.com]

Comments are closed.